Rezension: Yoga Nidra Meditation

yoga nidra

Meine lieben Träumer!

Wenn die Meditation zu den von euch bevorzugten Klartraum-Induktionstechniken gehört bzw. ihr im Allgemeinen gerne mit Tiefenentspannung experimentiert, könnte euch das Buch: Yoga Nidra Meditation von Pierre Bonnasse eine Bereicherung in eure potenzielle Klartraum-Nacht bringen.

Auch wenn der Autor explizit auf den Unterschied zwischen Yoga Nidra und dem Klarträumen hinweist:

«Contrary to lucid dreaming, Yoga Nidra does not aim at mastering or realizing one’s dreams… it simply invites to be aware that I am dreaming while I am dreaming» (i.e.: Im Gegensatz zum Klarträumen zielt Yoga Nidra nicht darauf ab, der Herr seiner Träume zu werden, sondern lädt dazu ein, einfach dessen bewusst zu sein, dass man träumt während man träumt),

bietet diese Aussage meiner Ansicht nach neben dem Ziel des bewussten Erforschens vom Wachzustand bis zum Tiefschlaf auch einen wesentlichen Bestandteil einer erfolgreichen Klartraum-Praxis.

Ich habe regelmäßige Erfolge mit Yoga Nidra erzielt, indem ich mit offenem Gemüt eine von vier vom Autor vorgestellten Haupttechniken als WBTB-Einheit nach rund 4,5 Stunden Schlaf angewandt habe. Mir haben besonders die vielfältigen Meditationsthemen des Buchs gefallen, die zum Ende als 115 «Mikropraktiken» eingeführt werden. Durch die Konzentration auf eines der Themen während der nächtlichen Meditation schärft man meiner Erfahrung nach die anschließende Wachsamkeit im Traum, was z. B. in einen DILD resultieren kann.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch zum Abschluss:

«The best way to be conscious of one’s dreams at night is to become conscious to become of one’s dreams during the day.» (i.e.: Der beste Weg, seiner Träume während der Nacht bewusst zu werden, ist, seiner Träume während des Tages bewusst zu werden.)

Ich wünsche euch eine luzide Traumzeit!
Alex
© von Alexandra Enns alias Traumlektuere

Quelle:
Bonnasse, Pierre (2017): Yoga Nidra Meditation: The Sleep of the Sages, [Kindle Edition], Rochester, Vermont/Toronto, Canada: Inner Traditions, verfügbar über Amazon.de [zuletzt abgerufen am 04.11.2018].

Rezension: The Art of Stopping Time

the art of stopping time

Meine lieben Träumer!

Wenn ihr mehr Zeit für euch erschließen, damit mehr Energie und Lebensbegeisterung gewinnen

und dazu auch noch wie nebenher mehr Achtsamkeit (erhöhte Luzidität im Traum) in eurer Leben bringen möchtet,

empfehle ich euch das Buch «The Art of Stopping Time» von Pedram Shojai.

Das Buch besteht aus der 100-tägigen Gong-Praxis chinesischen Ursprungs, das euch Rituale und Handlungspläne präsentiert. Durch deren Anwendung könnt ihr u.a. eine «Abstumpfung» vermeiden, den eigenen Lebensaufbau «entrümpeln», mit Hilfe von «time audits» und Co. effektiv Prioritäten setzen und dadurch zum höheren

(mehr …)

Review: Dream Therapy

Meine lieben Träumer!

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes traumbezogenes Buch vorstellen. Bereits diese Textstelle zu Beginn hat mich sowohl aufhorchen als auch das Werk mit neugierigen Augen betrachten lassen:

… At a relatively young age I began to ask myself, ‘Do I want to sleep through my life and be the victim of events, or do I want to WAKE UP and create my own best reality?’

Das oben genannte Zitat gibt klar wieder, worum es im Anschluss gehen wird:

Nämlich um das bewusste Erschaffen der optimalen Lebensumstände durch mehr Achtsamkeit und der Entwicklung eines gesunden Selbst-Bewusstseins.

Dr. Clare Johnson ist nicht nur eine Expertin auf dem Gebiet des Träumens – dieses Buch strahlt pure Lebensfreude aus und hilft dem Leser, seine gegenwärtigen negativen Gedankenmuster zu transformieren sowie die Vergangenheit anzunehmen und loszulassen, indem sie heilende Techniken sowohl für den Schlafenden als auch für den ‚im Wachen Verweilenden‘ präsentiert, darunter mehrstufige Programme für:

  • eine Verbesserung der Schlafhygiene,
  • das Erlernen des natürlichen Klarträumens und
  • ein insgesamt glücklicheres Leben.

‚Dream Therapy‘ ist sehr hilfreich, wenn ihr effektive Traumarbeit erlernen möchtet.

Dafür müsst ihr (noch) nicht klargeträumt haben – die Autorin bringt euch neben vielseitig einsetzbaren Traumdeutungstechniken auch innovative Methoden wie Lucid Dreamplay näher, die ihr im Wachzustand ausführen könnt.

Für Klarträumer sind vor allem die von Clare Johnson eingeführten ’soul dreams‘ erstrebenswert, die von transzendenten Lichterfahrungen bis (mehr …)

Review: Vistas of Infinity

Meine lieben Träumer! (English version below)

Im heutigen Lesefokus:
Das Buch «Vistas of Infinity – How to Enjoy Life When You Are Dead» von Jurgen Ziewe.

Wie der Name andeutet, handelt es sich beim Autor um einen deutschstämmigen Illustrator, der ein umfangreiches Werk zum Thema außerkörperliche Erfahrungen verfasst hat.

Zunächst zum vielversprechenden Klappentext:
This book deals with the reality of our life after death, not spirit communication, but actual visits with all sensory perception in tact using Out-of-Body travel. Jurgen Ziewe has spent over forty years refining his OBE skills via a lifelong practice of deep meditation. The author projects his consciousness into parallel dimensions and non-physical reality systems whilst retaining full waking awareness throughout. He probes into the infinite vistas of human consciousness and brings back detailed accounts of his journeys and observations.
The reports gathered followed a strict research protocol, where the author interviewed dead people and visited the higher dimensional realities, from the darkest places to the most illuminated regions of cosmic consciousness and realms which are traditionally referred to as ‘Heaven’.
These are lively, first-hand accounts providing a narrative which is destined to revolutionize old concepts and perspectives.

Um einige meiner bereits vorgestellten (mehr …)

New Rating System for Future Reviews

© pixelfreund / Fotolia.com

Neues Bewertungssystem für zukünftige Rezensionen

Meine lieben Träumer! (English version below)

Die Zeit naht, schon bald (am 8.1.!) erscheint mein erstes Buch und derweil stapeln sich langsam einige Werke, die ich nach der Veröffentlichung gerne lesen und für euch rezensieren würde!

Und da habe ich mir überlegt, neue Kriterien einzuführen, die euch als Klarträumer (in spe) eine Hilfestellung bei der Kaufentscheidung geben könnten.

Daher kommen die folgenden Kategorien (in Prozent) bei mir in Zukunft zur Anwendung:

  1. Klartraumbezug – Denn nicht nur reine Klartraumbücher sind für die eigene Praxis sowie Wachstum hilfreich!
  2. Verständnis:
    Komme ich mit dem Schreibstil des Autors klar oder gibt es Probleme?
  3. Abbrechungsgefahr:
    Lese ich interessiert bis zum Schluss, ringe ich mich mit Aufmerksamkeit oder lege ich das Buch ziemlich schnell fristriert beiseite?
  4. Lernpotenzial (sowohl für einen Anfänger als auch erfahrenen Klarträumer):
    Werden mir noch unbekannte Aspekte des Klarträumens bzw. der zugehörigen Praxis vermittelt?
  5. Kreativität:
    Ist das Buch originell? Was auch zusammenhängt mit –
  6. Inspiration/Praktischer Nutzen:
    Habe ich Anregungen für meine (Klar-) Traumarbeit bekommen? Will ich die vermittelten Inhalte in meiner Praxis umsetzen?
  7. Spiritualität:
    Bietet das Werk Möglichkeiten zur Selbstentfaltung? Inwiefern sind sie von exotischer Natur?
  8. RC-Anreiz:
    Habe ich beim Lesen den Wunsch gehabt, einen RC auszuführen? Und wenn ja, aus welchem Grund?

Nächstes Jahr erwarten euch wieder Rezensionen (mehr …)

Rezension: „Bewusster Träumen“

Meine lieben Träumer!

Im heutigen Fokus: Das Buch »Bewusster Träumen« von Christoph Gassmann, einem psychologischen Berater und Grafologen aus Zürich mit über 30-jähriger traumanalytischer Erfahrung.

Was macht dieses Werk besonders spannend?

Der Bezug zum Seth-Material.

Wenn Ihr regelmäßig meine Beiträge für das Lucid Dreaming Experience Magazine studiert, müssten jetzt die Glocken läuten –
im Artikel über Gedankenformen ging ich selbst auf die Gedankenkonstruktion von Jane Roberts ein, deren medialen Fähigkeiten (mehr …)

Review: Psychic Dreaming

Meine lieben Träumer! (English version below)

Heute möchte ich euch ein Werk vorstellen, von dem ich gewünscht hätte, es in meiner Jugend gelesen zu haben 🙂

Es handelt sich um das kürzlich erschienene Buch: »Psychic Dreaming: Dreamworking, Reincarnation, Out-of-Body Experiences & Clairvoyance« von Loyd Auerbach.

Es werden jetzt wohl rund 20 Jahre vergangen sein, als ich von meinen Eltern das damals relativ teure Buch »Handbuch der Parapsychologie. Einführung in den Bereich der Grenzwissenschaften« von Armando Pavese erbettelt habe.

»Erbettelt«, weil die gebundenen Bücher auch damals noch eine Menge gekostet haben und mit vier Kindern in der Familie war es nicht immer leicht, mich mit meinem kaum stillbaren Lesedurst durchzusetzen 🙂

Jedenfalls verschlang ich damals dieses leicht mystisch angehauchte komplizierte Handbuch, erwarb einen Pendel, Telepathiekarten und experimentierte, um herauszufinden, was es mit der Parapsychologie eigentlich auf sich hatte. Hätte es schon damals wie heute in den USA das Fach zum Studieren gegeben, ich hätte mich sofort eingeschrieben, um den »unerklärbaren« Phänomenen wie Präkognition, Telekinese und Co. auf den Grund zu gehen. Gespannt zog ich die Lieblingswerke meines Vaters aus dem Regal heraus, die sich mit unerklärbaren Erscheinungen beschäftigten und wunderte mich, ob das Ganze nicht nur pure Einbildung sei…

Tatsächlich vertritt der langjährige Forscher und Parapsychologie-Experte Loyd Auerbach die Meinung, (mehr …)