‚Consciousness Triggers‘ nutzen

Meine lieben Träumer!

Ende vorletzten Jahres bin ich von der elektronischen Organisation auf das klassische, »papierbasierte« System umgestiegen, um die »Starrzeit« auf mein Smartphone zu reduzieren. Beim Ändern meiner Schreib- und Dokumentationsgewohnheiten bin ich unerwartet auf eine noch unverwirklichte, d.h. noch nicht für die Traumlektüre umgesetzte Idee vom Vorjahr gestoßen.

Zu jener Zeit ging es eigentlich um einen Versuch für das bewusste Herbeiführen einer außerkörperlichen Erfahrung im Traum, dennoch lässt sich dieser kleine, recht geniale Kniff analog aufs Klarträumen übertragen.

Laut der Quelle, die ich euch unten angegeben habe, habe ich mich von Akhena inspirieren lassen und die folgende Schrittfolge

(mehr …)

‚Wach‘ ist manchmal zu vage (Einführung)

Meine lieben Träumer!

Mit dem heutigen Blogpost möchte euch eine neue, experimentell ausgerichtete Blogpostreihe vorstellen, mit dem Titel:

«‚Wach‘ ist manchmal zu vage».

Falls ihr euch gerade fragt … wieso diese Wortwahl und was soll sie implizieren? Hier ein ‚kleines Brainstorming‘ zu diesem Stichwort:

Ist das ganze Leben eine Annäherung an etwas «Großes», das einem die Augen öffnen soll? Ist ein Perspektivenwechsel vonnöten, um sich aus erstarrten Ansichten zu befreien? Was wissen wir überhaupt? Was ist eine Illusion? Wie hängen Illusion und Wissen mit dem Prozess des Klarträumens zusammen? Kann das Klarträumen vorhandenes Wissen logisch illustrieren, evtl. über den momentanen Wissensstand des Träumenden hinaus?

Mit dieser Artikelserie bezwecke ich eine andere Richtung einzuschlagen, die sich bisher überwiegend in den ‚spirituellen Bahnen‘ bewegt hat.
Die alternative ‚Route‘, die mich seit meiner Kindheit mindestens genauso interessiert, ist die (natur-) wissenschaftliche.

Im Rahmen dieser Reihe werde ich überwiegend Klartraumexperimente inkl. meiner Ergebnisse zu den Zweigen der Physik (wie Quantenphysik, Kosmologie und Astronomie) durchführen und euch präsentieren. Die großen Fragen lauten dabei:

Was hält die Welt im Innersten zusammen? Wie ist alles miteinander verbunden?

Der Schwerpunkt liegt auf dem bewussten Loslassen im Traum (lucid surrender) und Offenheit den Ergebnissen gegenüber.

Wie immer seid ihr jederzeit eingeladen, von euren Erfahrungen zu den von mir behandelten Themen zu berichten –

das Spannende am Klarträumen ist meiner Meinung nach nämlich, dass es sich bei jedem Träumer um eine ganz persönliche Traumreise handelt, die mit keiner anderen übereinstimmen muss 🙂

Ich freue mich, wenn ihr diese Blogpostreihe mitverfolgt und sich von ihr inspirieren lässt.

Ich wünsche euch eine luzide Traumzeit!
Alex
© von Alexandra Enns alias Traumlektuere

P.S.

Alle bisherigen Artikel findet ihr in der Sitemap-Übersicht mit dem Titel: Klarträumen und Wissenschaft.

Diese Tagebucheinträge basieren auf tatsächlichen Klartraumerfahrungen, wobei die geschilderten Erlebnisse sowie Schlussfolgerungen nicht den (zukünftigen?) Fakten oder Hypothesen der heutigen (Grundlagen-) Forschung entsprechen müssen.

Wach ist manchmal zu vage

Die Essenz des Lebens betrachten (Ergebnisse zum 19. Experiment)

Meine lieben Träumer!

Im Rahmen des letzten Experimentvorschlags berichte ich euch im Folgenden von meiner Begegnung mit ‚göttlicher Schönheit‘ im Klartraum:

Ich erwache in der Dunkelheit nach einem Traumwiedereintritt, die Luzidität lasse ich mir durch die fehlende leuchtende Uhranzeige bestätigen. Darauf begebe ich mich gefühlt ‚nach draußen‘, bis die Traumszene etwas heller wird. Unterwegs rufe ich mitten auf einer einsamen Straße unter dumpfem Laternenlicht

(mehr …)

20. Experiment: Inneren Frieden erleben

Meine lieben Träumer!

Als Fortsetzung des Experiments vom April möchte ich weiterhin mit euch die Konzepte, die man sehen, fühlen kann usw. hinter dem Klarträumen erkunden.

Dazu schlage ich euch vor, in eurem nächsten Klartraum:

«Ich will inneren Frieden empfinden!» hinauszurufen.

Welche Empfindungen stellen sich bei euch ein? Was bekommt ihr seitens des Höheren Traumbewusstseins gezeigt?

Ich wünsche euch harmonische Klarträume!

Alex
© von Alexandra Enns alias Traumlektuere

Quelle: Waggoner, Robert (2009): Lucid Dreaming: Gateway to the Inner Self, [Kindle Edition], Needham, MA: Moment Point Press, verfügbar über Amazon.de [zuletzt abgerufen am 15.07.2017].

Kompass zeigt auf das Wort Ziel

© Robert Kneschke / Fotolia.com

Ankündigung: Podcast mit Tri-Luzid

1

Meine lieben Träumer!

Kürzlich durfte ich an einem Podcast mit »Tri-Luzid« teilnehmen – in diesem Zusammenhang:

Danke an Felix für die Anfrage!

Es ist für meine Verhältnisse recht lang geworden 😉

Also holt euch am besten zuerst einen Kaffee oder hört diese Youtube-Episode innerhalb eines eurer WBTBs an!

Ich wünsche euch eine schöne Zeit dabei und hoffe, dass ihr aus der Aufnahme etwas für eure eigene Klartraum-Praxis schöpfen könnt.

Träumt was Klares!
Alex
© von Alexandra Enns alias Traumlektuere

21: KTP 14

KTP

Meine lieben Träumer!

Im heutigen Podcast, den ich als Abschluss des KTP für euch aufgenommen habe, geht es um die Frage:

Hast du im Klartraum irgendwelche deiner Fähigkeiten im Hinblick auf den Wachzustand verbessern können?

Es gelten die üblichen Regeln: Kommentiert einfach direkt im Post 🙂

Im Sitemap (unter K) könnt ihr alle Fragen bequem in einer Übersicht aufgelistet einsehen!

Danke an alle, die bei der KTP-Reihe mitgemacht haben!

Meine Antwort findet ihr im Folgenden:

Ich wünsche euch einen luziden Wochenstart!
Alex
© von Alexandra Enns alias Traumlektuere

Quellen:
Enns, A. (2018). Varied Perception of Time while Pursuing my Fascination with Japan in Lucid Dreams. Lucid Dreaming Experience Magazine, 7 (1), 17-20.
(2018). Motiviert zum Klartraum: Ein Arbeitsbuch für Traumbewusste, verfügbar über Amazon.de.

podcast-cover

LDE: Die Zeit im Klartraum

LDE 6.2018

Meine lieben Träumer!

In meinem neuen Artikel für das LDE-Magazin habe ich meine Vorschläge zum Thema „Sprachen lernen und anwenden“, die ihr u.a. im Abschnitt „Experimente“ im Arbeitsbuch: „Motiviert zum Klartraum“ vorfindet, am Beispiel des Japanischen in die Tat umgesetzt.

Erfahrt außerdem, welche kuriosen Überschneidungen mit der Zeit mir als Klarträumerin in diesem Zusammenhang widerfahren sind :).

Ich würde mich darüber freuen, wenn ihr die aktuelle Ausgabe samt meinem Beitrag studiert.

Habt viel Freude beim Lesen! Und – träumt klar!
Alex
© von Alexandra Enns alias Traumlektüre

Quellen:
Enns, A. (2018). Varied Perception of Time while Pursuing my Fascination with Japan in Lucid Dreams. Lucid Dreaming Experience Magazine, 7 (1), 17-20.