Rezension: Lucid Clear Dream

LCD

Meine lieben Träumer! (scroll downwards for the English version)

Heute möchte ich euch ein Buch mit einem »gewissen Etwas« vorstellen:

»Lucid Clear Dream«.1

Zunächst einmal die wichtigste Frage, die sich einstellt:

Was ist eigentlich »Lucid Clear Dream«?

Als Beantwortung zitiere ich euch diese Formulierung des Autors, Stefan F.M. Dittrich:

… »Ein offenes System, in dem mit Formaten gespielt und experimentiert werden kann«.

Da seid ihr vermutlich gerade genauso schlau wie vorher, wie es mir einst beim anfänglichen Studium dieses Texts erging.

Unter »Formaten« verbirgt sich eine Abfolge von bestimmten Interventionsschritten, die aus dem NLP2 stammen und welche der Autor (mit einer entsprechenden Ausbildung) unter geringfügiger Abwandlung auf das Klarträumen übertragen hat.

Diese Spezialisierung, die insgesamt 7 Formate erläutert, macht in meinen Augen den Reiz

dieses Buchs aus.

  • Allerdings halte ich die Umsetzung dieser Formate eher für fortgeschrittene Klarträumer empfehlenswert, denn …
  • teilweise handelt es sich um komplizierte Abfolgen, die eingehalten werden müssen (makellose Merkfähigkeit bis in den Klartraum hinein sollte daher gegeben sein),
  • Tiefen-Arbeit mit dem Unterbewusstsein setzt meiner Ansicht nach ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein voraus, kurz und bündig: damit ist nicht zu spaßen und die Überwindung von Phobien bzw. Traumata sollte in Absprache mit einem qualifizierten Therapeuten wie dem Autor selbst erfolgen. Mehr Informationen zu seinem Werdegang findet ihr hier.

Zum größten Teil werden in diesem Werk jedoch (bis auf die fehlende Traumkontrolle) die Grundlagen des Klarträumens behandelt, weswegen sich auch angehende Interessierte zuverlässiges Fachwissen aneignen können.

Mir selbst hat besonders der Abschnitt über die »Achtsamkeit« mit erfreulich ausführlichem Praxisteil gefallen.

Ein wesentlicher Teil ist dem Einstieg in die Traumdeutung gewidmet, die gekonnt vermittelt wird.

»Lucid Clear Dream« ist in einer lockeren Schreibweise verfasst, die sich mitunter wie ein Erlebnisbericht liest. Der Autor erzählt aus seiner Vergangenheit, wirbt für Projekte in eigener Sache und zeigt Fotos aus seinem abwechslungsreichen Leben.

Mein Fazit lautet:

Das Buch ist ein gutes Einstiegswerk in die Klartraumwelt und gleichzeitig ein Schmuckstück für Hobbypsychologen mit bestehender Klartraumerfahrung.

Habt ein luzides Wochenende!
Eure Alex
© von Alexandra Enns alias Traumlektuere

1.Danke an meinen Blogkollegen 🙂 Pygar, der mich einst darauf aufmerksam gemacht hat!

2.NLP = das Neuro-Linguistische Programmieren

My dear dreamers!

Today I would like to introduce you a book that you might want to acquire :); it has the title:

Lucid Clear Dream.

First, the most important question that arises is:

What is a „Lucid Clear Dream“?

As an answer, I quote you this explanation by the author, Stefan F.M. Dittrich:

… „An open system in which formats can be carried out and experimented with.“

Since you are probably just as puzzled as me before reading this book…

„Formats“ depict a sequence of certain steps originating from the NLP and which the author (with a corresponding education) has adapted with a slight modification to lucid dreaming.

This primary focus, which explains a total of 7 formats, forms the charm of this book.

However, I think the implementation of these formats is more appropriate for advanced lucid dreamers, because …

  • In some cases, these formats contain complicated sequences which must be memorized correctly in the waking state before applying in a lucid dream,
  • Depth work with the subconscious assumes, in my opinion, a high degree of sense of responsibility, in a nutshell: this topic is not to be toyed around with, and the overcoming of phobias or trauma issues should be carried out with the assistance of a qualified therapist such as the author himself. You can find more information about his career here.

For the most part, however, the author deals with the basic concepts of lucid dreaming in this work (except dream control), which is why interested beginners can acquire reliable know how.

The section on „mindfulness“ has particularly pleased me with a particular section of exercises for practicing.

An essential part is devoted to the introduction into dream interpretation.

„Lucid Clear Dream“ is written in a casual style, which sometimes seems like an adventure report: The author tells about his past and shows photographs of his varied life.

My conclusion is:

The book fits well in my bookish collection about lucid dreaming and might turn out a captivating read for hobby psychologists at the same time.

Have a lucid weekend!

Alex
© by Alexandra Enns aka Traumlektuere

Quelle / source: Dittrich, Stefan F. M. (2016): Lucid Clear Dream – Das moderne Klartraum-Coaching, [Kindle Edition], BoD, verfügbar über Amazon.de [zuletzt abgerufen am 26.04.2016].

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s