8: MILD (1 von 4)

edler Adventskalender

© lienchen020_2 / Fotolia.com

TÜRCHEN 8

Meine lieben Träumer!

Falls ihr euch schon eine längere Zeit fürs Klarträumen interessiert bzw. bereits luzide träumt, seid ihr vermutlich schon über eine der klassischen Techniken der Wegbereiter gestolpert oder habt diese ausprobiert –

die MILD-Technik von Stephen LaBerge.

Wozu eine alte Technik wieder aufrollen?

Ich denke, weil es sich dabei um eine zeitlose, unkompliziert durchgeführte und meiner Erfahrung nach von Erfolg gekrönte Praxis handelt,

deren Effizienz ihr mit Hilfe meiner persönlichen Tipps hoffentlich noch steigern könnt.

Doch zunächst einmal zum »Standard-Ablauf« der mnemonischen Induktionstechnik, wie es Stephen LaBerge empfiehlt:

  1. Nach dem Aufwachen in der Nacht den vergangenen Traum möglichst detailliert in Erinnerung rufen.
  2. Absicht festlegen: »Das nächste Mal, wenn ich träume, will ich mich daran erinnern, dass ich träume.«
  3. Szene aus dem erinnerten Traum auswählen, in der man logischerweise luzide werden könnte. Visualisieren, wie man das Traumzeichen entdeckt und laut realisiert, dass man träumt.
  4. Schritte 3 und 4 durch immerwährende Wiederholung verankern, bis man in den Schlaf gleitet. Bei abschweifenden Gedanken die Konzentration erneut auf diese Schritte lenken.

Robert Waggoner schlägt vor, diese Routine mit Hilfe der folgenden Übung durch Revisualisation besser zu verinnerlichen:

1. Den Inhalt eines ausgewählten Traums aus der Vergangenheit erneut notieren.

2. An der dafür geeigneten Stelle ein »X« setzen (bei Traumzeichen oder sonstigen passenden, unsinnigen Begebenheiten).

3. Fortan die Handlung des Traums dermaßen verändern, dass er den Auftritt der Luzidität und die Verfolgung eines Ziels wiedergibt.

Im morgigen Türchen bringe ich euch meine persönlichen Argumente für die MILD-Praxis 🙂

Habt eine luzide Adventszeit!
Eure Alex

gebastelt2

Quellen: LaBerge, Stephen (2014): Träume, was du träumen willst: Die Kunst des luziden Träumens, Kap.3,  [Kindle Edition], München: Münchner Verlagsgruppe GmbH, verfügbar über Amazon.de [zuletzt abgerufen am 02.12.2016].
Waggoner, Robert und Caroline McCready (2016): Klarträume – Wege ins Unterbewusstsein: So aktivieren Sie Ihr verborgenes Potenzial im Schlaf, Kap. 3, [Kindle Edition], München: Wilhelm Heyne Verlag, verfügbar über Amazon.de [zuletzt abgerufen am 02.12.2016].

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s