5: Erfolgsbremsen (2 von 4)

edler Adventskalender

© lienchen020_2 / Fotolia.com

TÜRCHEN 5

Die richtige Einstellung

In meinen Augen ist die größte Klartraum-Bremse die Erwartung. Spielerischer Umgang ist um einiges wirksamer. (Tweet)

Meine lieben Träumer!

Gestern habe ich die Relevanz der Geduld und Loslassen in der Klartraumwelt angesprochen. Heute führe ich dieses Thema weiter aus, indem ich euch meinen entscheidendsten Gedanken-Tipp für das erfolgreiche Klarträumen verrate:

Ich mache solange weiter, bis ich einen Durchbruch in der Traumwelt erlebe.

Diese Einstellung befreit euch von Frustanfällen und unnötigen Erzeugnissen von Druck.
Wem wollt ihr schließlich was beweisen? Das Klarträumen ist in erster Linie für die Entwicklung eurer eigenen Persönlichkeit da. Welchen Lauf sie nimmt, ist individuell und unabhängig von der Meinung anderer.

Spricht diesen Satz wie ein Mantra, vor allem zu den Zeiten, wenn ihr weniger Klarträume habt als gewünscht bzw. der erste Klartraum immer noch auf sich warten lässt. Diese Einstellung wirkt wahre Wunder.

Habt die Gewissheit, dass ihr es schafft. Macht unermüdlich weiter ohne zu verkrampfen.

Diese geheimnisvolle Balance zwischen Wollen und Loslassen ist eine der wichtigsten Herausforderungen und Lernlektionen eines Klarträumers.

Spürt diese Sehnsucht in euch, die euch zu euren Zielen bringt, ohne sich daran festzuklammern.

Um diese schwebende Geisteshaltung zu pflegen, hilft euch eine regelmäßige Meditationspraxis.

Habt eine luzide Adventszeit!
Eure Alex

engel1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s