Du hast es dir verdient!

Pacchetto regalo aperto scartato sorpresa

Ich benutze auch heute noch gerne das Belohnungsssystem von Robert Waggoner, mit welchem ihr ebenfalls eure Motivation ankurbeln und die eigene Luzidität im Traum steigern könnt. Sie funktioniert in von mir leicht abgeänderter Form (vgl. Erweiterungen unten) folgendermaßen:

Vergebt Punkte für eure jeweiligen Bewusstseinsstufen im Klartraum (s. Beitrag zu den Luziditätsgraden):

  • prä-luzider Traum = 1 Punkt
  • sub-luzider Traum = 2 Punkte
  • semi-luzider Traum = 3 Punkte
  • luzider Traum = 4 Punkte
  • voll-luzider Traum = 5 Punkte
  • super-luzider Traum = 6 Punkte
  • 3 erinnerte Träume in derselben Nacht = 1 Punkt

Zieht regelmäßig eine wöchentliche bzw. monatliche Bilanz, passt ggf. eure Ziele an, falls ihr euch zu viel vorgenommen habt oder feiert eure Erfolge (Waggoner und McCready 2016: Kap.2: Die eigene Luzidität steigern)!

Ich sehe regelmäßig den Verlauf meiner Fortschritte durch. Ihr könnt sie im gewöhnlichen Organizer oder digital dokumentieren. Für den zweiten Fall nutze ich gerne die Applikation workflowy, ein Notizbuch in Listenform, welches in der Basisfunktion kostenlos und für alle üblichen Plattformen verfügbar ist.
Außerdem habe ich im Laufe der Zeit einige Erweiterungen hinzugefügt, indem ich

  • einen Punkt der luziden Apathie sowie dem vibrational state,
  • 2 Punkte einem falschen Erwachen und
  • 5 Punkte einer AKE zuweise.

Ihr fragt euch vielleicht, warum ich auch den vibrational state mit einem Punkt belohne. Es ist doch nicht wirklich was passiert?

Und ob! Da familiäre und sonstige Pflichten bzw. gewöhnliche Erkältungen im Umfeld ab und zu die Effizienz meiner eigenen Luzidität beeinträchtigen können, ist dieses Phänomen ein sehr gutes Anzeichen dafür, dass ich in Bezug eines WILDs wieder im Spiel bin, da die Stressphase usw. am Abklingen ist. Und selbst wenn der Wecker mal wieder um 4:40 vibriert (während ich gerade bewusst in den Traum trete), sage ich innerlich nach einem kurzen Zähneknirschen:

Ja, es sieht gut aus, morgen klappt es bestimmt! 

Modifiziert diese Methode nach Belieben und stürzt euch in einen Erfolg nach dem nächsten!

Klare Träume!
Eure Alex

 

Quellen: Bild: © ALDECAstudio / Fotolia.com
Waggoner, Robert und Caroline McCready (2016): Klarträume – Wege ins Unterbewusstsein: So aktivieren Sie Ihr verborgenes Potenzial im Schlaf, [Kindle Edition], München: Wilhelm Heyne Verlag, verfügbar über Amazon.de [zuletzt abgerufen am 25.05.2016].

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s